Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Kleine Bäder brauchen größere Ideen
11:51 27.08.2018
Aus einem verwinkelten Bad mit Dachschrägen machten Veit Arnold und seine Mitarbeiter ein Wohlfühlbadezimmer mit eigener Sauna, hochmodernen Details und cleverer Raumaufteilung. Fotos: Christian Modla Grafik: Veit Arnold

Groß, klein, breit, schmal – die Größe ist vollkommen egal. Die Qualität aber nicht. Denn Veit Arnold und sein Team von Badplanern gestalten Badezimmer auf dem neuesten technischen Stand, mit hochwertigen Materialien und erfahrenen Handwerkern. Auch, wenn der Grundriss auf den ersten Blick Fragen aufwirft.

Wie im Badezimmer einer Familie aus Paunsdorf (oben abgebildet), dass die Badplaner gerade fertiggestellt haben. „Dieses Bad hatte schon einen herausfordernden Grundriss, und das auch noch an der Dachschräge“, erinnert sich Veit Arnold. Kein ganz leichter Fall, den sein über 50-köpfiges Team aus regionalen Handwerksfirmen lösen konnte – denn sie sind seit vielen Jahre eine bestens eingespielte Mannschaft.

Vor der Mannschaft, die baut, steht aber der Taktiker, der den Plan macht. Veit Arnold, sein Bruder Kai Arnold und Raiko Trillhaase planen individuelle Badezimmer vom ersten Aufmaß über die detailgetreue 3D-Darstellung bis zum letzten Handgriff bei der Montage. Dabei stellen sie sich gern auch mal kniffligeren Aufgaben – ganz nach dem Motto: „Kleine Bäder brauchen einfach größere Ideen“ planen sie sogar auf Grundrissen, bei denen andere vielleicht abwinken würden.

In diesem Fall gab es gleich mehrere Hürden zu meistern. In einem besonders schmalen Teil des Bades, der zustätzlich Raum verliert durch Dachschrägen, bauten die Planer eine Heimsauna. „Saunabänke passen perfekt in diese Ecke, man kann auch unter der Dachschräge bequem darauf sitzen und liegen“, sagt Veit Arnold.

Ein weiteres Highlight ist ein technisches Detail: Bei der Toilette handelt es sich um ein Dusch-WC mit einer integrierten Bidet-Funktion. Diese moderne Form der Toilette reinigt mit einem Wasserstrahl. Damit ist sie nicht nur besonders hygienisch, sondern auch noch umweltfreundlich – mit einem Dusch-WC wird viel weniger Papier benötigt. Solche Dusch-WCs, immer nach dem neuesten Standard, bietet Arnold – Einfach schöne Bäder seit Jahren an. 

Optisch vergrößert wird das Badezimmer durch die ungewöhnliche Duschwand – die befindet sich hinter dem Waschtisch, vor ihr schwebt der Spiegel. „Das hat wirklich nicht jeder“, stellt Veit Arnold fest. Dahinter wartet mit Handbrause und Regendusche ein rundum erfrischendes Duscherlebnis. Die beleuchtete Ablage sorgt für die richtige Lichtstimmung.

Die Paunsdorfer Familie ist zufrieden – sie haben sich mit ihrem ganz individuellen Bad einen großen Wunsch erfüllt. Daran werden sie noch lange Freude haben, denn dieses Badezimmer ist nachhaltig geplant und gestaltet – es kann für das Leben im Alter einfach zum barrierefreien Bad umgebaut werden.

Aber: Auf die Schnelle geht das alles nicht. Individualität und Qualität brauchen Zeit. Zuerst kommt die Planungsphase, in der die Badgestalter einen Entwurf erstellen. In der 3-D-Darstellung können künftige Badbenutzer schon bis ins Detail sehen, wie ihr Badezimmer aussehen wird. Der eigentliche Umbau erfolgt später – wenn die Handwerker kommen können, liegt der Entwurf bereits in der Schublade. Welche Möglichkeiten Arnold – Einfach schöne Bäder für das eigene Traumbad bietet, können die Besucher beim Tag der offenen Tür erleben. Am 1. September von 10 bis 16 Uhr zeigen die Badprofis Neuigkeiten in der aktualisierten Musterausstellung und beantworten Fragen rund ums neue Bad.


Arnold – einfach schöne Bäder

Die Dauerbrenner der Firma Arnold im Überblick

Vom Entwurf bis zum Einbau: individuell geplante und komplett umgesetzte Badezimmer

Teilsanierung und Modernisierung von bestehenden Badezimmern

Wanne weg, Dusche rein: altersgerechte und individuelle Lösungen

Saubere Sache: Dusch-WC mit Bidet-Funktion

Anzeige
Datenschutz