Volltextsuche über das Angebot:

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+InstagramYouTube
Haushaltsmythen auf der Spur
Sonderveröffentlichung

Bauen & WohnenHaushaltsmythen auf der Spur

Essig, Parfüm, Babyöl – welche Mittelchen helfen beim Putzen tatsächlich?

Ein frischer Rotweinfleck auf dem Teppich wird am besten sofort mit Wasser verdünnt und mit einem Tuch abgetupft. Foto: dpa
Oma kannte sie schon, Mutter gibt sie weiter: Tipps, wie sich mit Hausmitteln vermeintlich billiger und besser putzen lässt. Essig soll ein Alleskönner sein – und das nicht nur im Essen. Als Hausmittel in der Waschmaschine soll er den Weichspüler ersetzen. Auch Bier, Kaffeesatz, Parfüm und Babyöl sollen beim Putzen helfen. „Stimmt das?“, fragte die Nachrichtenagentur dpa. Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) hat weit verbreitete Tipps unter die Lupe genommen:

Hilft Weißwein gegen Rotweinflecken?

Zwar kann Weißwein frische Flecken durch Rotwein verdünnen, das schafft aber auch klares Wasser. Und das ist günstiger. Glassl rät, den feuchten Rotweinfleck sofort mit Wasser auszuspülen und die Flüssigkeit mit einem trockenen, farbechten Tuch aufzunehmen. Ist der Fleck eingetrocknet, hilft ein Bleichmittel.

Ersetzt Essig den Weichspüler?

Diesen Tipp sollten Verbraucher ignorieren. Denn die Waschmaschinenhersteller raten laut Glassl dringend vom Gebrauch von Essig in der Waschmaschine ab. Die Säure könne die Teile aus Kunststoff und Metall angreifen.

Kann weißer Essig Obstflecken in der Kleidung entfernen?

Nein, sagt der Experte. Solche Flecken sind sehr hartnäckig. Sie lassen sich meist nur mit Bleiche entfernen.

Und kann Essig Aufkleber lösen?

Aufkleber werden am besten in Wasser eingeweicht. Haften die Sticker danach immer noch, hilft nur ein Lösungsmittel wie Nagellackentferner oder Orangenöl.

Schafft Parfüm Kugelschreiberflecken?

Parfüm enthält Alkohol, und der ist ein gutes Lösungsmittel. Manche Tinten schafft er. Klappt es nicht, gibt es im Handel spezielle Entferner für Kugelschreiberflecken. Und was ist mit Haarspray gegen blaue Striche auf Tapeten? Das funktioniert nach Erfahrung des Experten Glassl nicht.

Reinigt Kaffeesatz den Grillrost?

Grobkörniger Kaffeesatz kann den Belag auf dem Grillrost entfernen. Aber das braucht viel Geduld und Kraft. Ohne viel Mühe gelingt die Reinigung mit speziellen Reinigern für stark verkrustete Teile.

Bringt Babyöl Marmor zum Glänzen?

Ja, Öl schafft einen schönen Glanz und kann Wasser abperlen lassen. Aber: Das Öl bleibt als Schicht auf dem Material, die Staub magisch anzieht. Marmor wird dadurch also viel schneller schmutzig. Besser sei es, das Material mit einem Pflegemittel für Naturstein einzureiben.

Pflegt Bier Eichenmöbel?

Bier mag viele Eigenschaften zugesprochen bekommen, aber reinigen und pflegen kann es nicht. Im Gegenteil: Es riecht nach der Anwendung unangenehm, und kann auf alten, wasserlöslichen Lacken Schäden verursachen. Besser ist es, Eichenmöbel mit Spezialprodukten zu pflegen.

Weitere Tipps rund um die Pflege des Haushalts hält der Industrieverband auf seiner Website bereit:
www.ikw.org

Fliegengitter Leipzig
Chrastek Bedachung Meisterbetrieb

Immobilien-Leibrente kann Absicherung im Alter sein

Viele ältere Menschen können trotz Altersvorsorge ihren Lebensstandard nicht halten. Für Wohneigentümer gibt es aber eine Möglichkeit, die monatlichen Einnahmen zu steigern: die Immobilien-Leibrente. Damit lässt sich das im eigenen Haus gebundene Vermögen nutzen, ohne dass der Eigentümer ausziehen muss, wie die Deutsche Seniorenliga der Nachrichtenagentur dpa erklärt. Wie funktioniert das? Der Hausbesitzer verkauft Wohnung oder Haus und erhält dafür vom Käufer eine lebenslange monatliche Rente, also eine Auszahlung. Und er darf bis zu seinem Tod in der Immobilie wohnen. Um die Instandhaltung kümmert sich der neue Eigentümer. Das Ganze funktioniert wie eine Wette: Lebt der ehemalige Besitzer besonders lange, erhält er vom neuen Eigentümer mehr Geld als die Immobilie wert war. Stirbt der ehemalige Besitzer unerwartet früh, geht die Immobilie unter Wert an den neuen Eigentümer. Um das Risiko eines frühen Todes abzusichern, kann eine Mindestlaufzeit festgelegt werden, so die Deutsche Seniorenliga. Im Todesfall erhalten die Erben über diesen Zeitraum die Rente. Wichtig ist den Experten zufolge eine umfassende Beratung. Die wichtigsten Fragen beantwortet die kostenlose Broschüre „Die Immobilien-Leibrente“. Sie kann bei der Deutschen Seniorenliga bestellt werden.

www.deutsche-seniorenliga.de

Fußbodenverlegeservice H. Luther
Tilo Lehmann Dachdeckermeister
zurück zur Übersicht Bauen & Wohnen
Verbraucherzentrale Sachsen
LS Systeme
Andrae Parkett
Hartmut Bohne
Malermeister Helmut Strecker
Boldt Innenausbau GmbH
Schaefer GmbH
Bernd Keyselt Motorgeräte
Sanitär-Heizung-Fliesen Babett Reich
Uwe Altmann Maurermeister